Star Alliance
Fragen & Antworten

F1: Wie viele Airlines sind Mitglied bei Star Alliance?

Antwort: Der Star Alliance gehören 28 Mitglieder an: Adria Airways, Aegean Airlines, Air Canada, Air China, Air New Zealand, All Nippon Airways, Asiana Airlines, Austrian Airlines, Avianca Airlines, Brussels Airlines, Croatia Airlines, Copa Airlines, Egypt Air, Ethiopian Airlines, Eva Air, LOT Polish Airlines, Lufthansa Airlines, Scandinavian Airlines, Shenzhen Airline, Singapore Airlines, South African Airways, Swiss International Air Lines, TAM Airlines, TAP Portugal, Thai Airways, Turkish Airlines, United Airlines und US Airways.


F2. Welche Vision und Mission verfolgt Star Alliance?

Antwort: Die Vision von Star Alliance ist es, die führende globale Airlinevereinigung für internationale Reisende mit hohem Anspruch zu werden.

Die Mission von Star Alliance ist es, einen Beitrag zur langfristigen Wirtschaftlichkeit seiner Mitglieder über ihre individuellen Möglichkeiten hinaus zu leisten.


F3: Welche wichtigen Strategien verfolgt Star Alliance?

Antwort: Star Alliance verfolgt die folgenden wichtigen Strategien:

1. Erweiterung des Netzwerks der Mitgliedsgesellschaften, um Kunden bessere Anschlussmöglichkeiten zur Verfügung zu stellen.

2. Optimierte Nutzung der Ressourcen und wachsende Marktanteile durch eine koordinierte Einteilung von Verkaufsmitarbeitern, Distributionskanälen, der Informationsplattformen und den Ressourcen von Einrichtungen.

3. Entwicklung neuer Produkte wie dem nahtlosen Check-In-Service, Vielfliegerprogrammen und gemeinsam genutzten Flughafen-Lounges, damit ein umfassender Service zur Verfügung gestellt und die Position als führende Vereinigung gewahrt wird.

4. Entwicklung und gemeinsame Nutzung von weltweit führenden Informationssystemen wie World Tracer, STARNET, RAS und der publish-iT-Plattform.

5. Kostensenkung für Mitgliedsgesellschaften durch Nutzung von Programmen für den gemeinsamen Einkauf von Ressourcen wie Kerosin, Flugmahlzeiten, Ersatzteilen und Flugzeugen zu besseren Preisen.

6. Entwicklung einer global anerkannten Marke durch umfassende gemeinsame und individuelle Angebote.